Radverkehrsplanung

 

Radfahren erlebt in den letzten Jahren ein wahren Boom, nicht nur aus Freizeitzwecken vor allem die Nutzung im Alltagsverkehr hat intensiv zugenommen: Egal ob zur Schule zur Arbeit oder zum Einkaufen. Durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die technischen Weiterentwicklungen ist das Radfahren eine wichtige klimafreundliche Bewegungsart in Ergänzung zu ÖPNV als als Alternative zu Autofahrten auf Kurz- und Mittelstrecken.


VIA entwickelt nachhaltig wirksame Planungsansätze, um gute infrastrukturelle Voraussetzungen zum Radfahren zu schaffen. Dabei orientieren wir uns an der Methodik und an den Ergebnissen der aktuellen Radverkehrsforschung, die wir aktiv begleiten.

 

Unsere Arbeitsschwerpunkte sind:

 

  • Radverkehrskonzepte für Kommunen, Landkreise und auf Länderebene
  • Aufnahme und Bewertung des Bestandes
  • Bestimmung von Erfordernissen für Radverkehrsanlagen
  • Vorentwürfe von Strecken und Knotenpunkten
  • Planung von Radschnellwegen
  • Fahrradabstellanlagen / Bike & Ride-Anlagen
  • Fahrradwegweisung
  • Moderationsprozesse zur Unterstützung der Umsetzung von Radverkehrsplanungen
  • Öffentlichkeitsarbeit (Fahrradstadtpläne, Printmedien, Web-Auftritte)