02.09.2021

VIA geht wieder los!

Das Verkehrsministerium NRW und das Zukunftsnetz Mobilität NRW bieten Ihren Mitgliedskommen 2021 im dritten Jahr in Folge Fußverkehrs-Checks an und wir gehen mit!

Auf 12 Fußverkehrs-Checks haben sich in diesem Jahr 41 Kommunen beworben. Wie im letzten Jahr werden von den Gewinnerkommunen sechs von VIA fachlich unterstützt. Diesmal sind dabei: Brühl, Engelskirchen, Essen, Jülich, Mettingen und Siegen.

Die Fußverkehrs-Checks sind ein Angebot des „Zukunftsnetz Mobilität NRW“, dem landesweiten Unterstützungsnetzwerk für nachhaltige Mobilitätsentwicklung. Endlich – so muss man sagen – wird der Fußverkehr in den Fokus der verkehrsplanerischen Betrachtungen gestellt. Im Fußverkehrs-Check sind die Begehungen das Kernstück mehrerer Beteiligungsformate. Hier haben die Teilnehmenden Gelegenheit, vor Ort Problemstellen anzusprechen, es werden Optimierungsvorschläge und Lösungsansätze diskutiert. Durch den Austausch zwischen Verwaltung, Politik und zu Fuß gehenden Alltagsexperten wird nicht nur die Beteiligungskultur gestärkt, sondern auch das Bewusstsein für die Anforderungen des Fußverkehrs geschärft.

(Foto: VIA eG)