30.07.2021

Neues Linienkonzept beim Stadtbus Lörrach

Wie lassen sich die südlichen Lörracher Stadtteile Salzert und Stetten besser an die Mobilitätsdrehscheibe Bf Stetten (Anschluss an die Regio-S-Bahn Basel) sowie an ein bislang nicht gut erschossenes Gewerbe- und Nahversorgungsgebiet mit dem beliebten Stadtbus anbinden?
Zusammen mit dem Partnerbüro MOBILE ZEITEN aus Oldenburg hat VIA für die Stadtwerke Lörrach ein Bausteinkonzept zur Neustrukturierung der Stadtbuslinien im Lörracher Süden entwickelt, um mit den heutigen Ressourcen ein bestmögliches Angebot für die Fahrgäste zu schaffen. In Absprache mit den Stadtwerken und dem Verkehrsbetrieb SWEG sind drei Varianten entwickelt worden. Die Vorzugsvariante mit der Einführung einer neuen Linie 17, die einen Teil der Aufgabe der heutigen Hauptllinie 7 übernimmt, soll künftig den Stadtteil Salzert schnell und attraktiv sowohl mit dem Versorgungsschwerpunkt im Gewerbegebiet sowie angrenzenden Schulen und den für Pendler:innen nach Basel wichtigen Stettener Bahnhof verbinden. Als weiterer Vorteil ergibt sich, dass das heutige Überangebot mit einigen Konvoifahrten zwischen Salzert und Stetten zugunsten eines wirtschaftlicheren 15-Minuten-Taktes neustrukturiert wird. Um insbesondere die heutzutage schlecht erschlossenen Hanglagen in Stetten sowie das Gebiet Stetten-Süd besser an den ÖPNV anzuschließen, soll ein neuer Ortsbus eingeführt werden, für den es in Lörrach bereits im Stadtteil Brombach ein gutes Vorbild gibt. Hier sollen später emissionsfreie Kleinbusse unterwegs sein. Im Ausschuss für Umwelt und Technik wurde die Umsetzung des Konzepts einstimmig angenommen und die Stadtwerke Lörrach sowie die SWEG mit der Umsetzung zum Fahrplanwechsel zum Dezember 2021 beauftragt

Die neue Linie 17 und der Ortsbus Stetten (Foto: VIA eG, bearbeitet)