31.08.2021

Lutherweg 1521 – Neue Infotafeln zum 500. Jubiläum von Martin Luthers Reise zum Reichstag nach Worms

Im Jahr 1517 veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen wider den Ablassmissbrauch und setzte auf diese Weise die Reformation in Gang. Daraufhin wird er 1521 von Kaiser Karl V. auf den Wormser Reichstag vorgeladen. Martin Luthers Weg führte ihn über die alten Handelsstraßen Via Regia und die "kurzen Hessen". Er reiste von Eisenach und Berka kommend über Hersfeld, Alsfeld, Romrod, Friedberg, Frankfurt / M., Trebur und Oppenheim nach Worms. Luther widerruft „seine Bücher“ nicht und wird vom Kurfürst Friedrich dem Weisen zur Sicherheit auf die Wartburg gebracht. Heute steht dieser Weg als Symbol für den Wandel vom Mittelalter zur Neuzeit.

Der im Jahr 2017 eröffnete Lutherweg 1521 orientiert sich in seinem Verlauf an der Reiseroute Martin Luthers zum Reichstag nach Worms und zurück zur Wartburg. Pünktlich zum 500. Jubiläum der Reise wurden in diesem Jahr auf dem rheinland-pfälzischen Abschnitt zwischen Worms und Oppenheim 21 neue Infotafeln und 16 Pult-Infotafeln aufgestellt, welche zahlreiche interessante Informationen u.a. zu den Stationen von Martin Luthers Reise liefern.

Das Planungsbüro VIA hat die Konzeption und Planung der Infotafelstandorte, die Grafik und Gestaltung der Infotafeln sowie die Ausschreibung und Umsetzungsbetreuung inkl. Bauabnahme in diesem Projekt durchgeführt.

Pult-Infotafel auf der Rheinterrasse in Rheinhessen (Foto: VIA eG)

Pult-Infotafel an der Martinskirche in Nierstein (Foto: VIA eG)

Infotafel des Lutherweg 1521 in Oppenheim (Foto: VIA eG)